Vorbereitung der Impfung

Video-Anleitung zur Verdünnung des Impfstoffs

Wichtige Informationen zum Impfstoff COMIRNATY®

 

Anlieferung:

  • Der COVID-19-mRNA-Impfstoff COMIRNATY® wird in Durchstechflaschen mit jeweils 6 Impfdosen ausgeliefert. Jede Durchstechflasche enthält 0,45 ml des Impfstoffs.

 

Vorbereitung und Haltbarkeit:

  • Vor der Verwendung muss der Impfstoff verdünnt werden.
  • Bitte beachten Sie die unterschiedliche Haltbarkeit des Impfstoffs, abhängig von Umgebungstemperatur und Zustand (unverdünnt oder verdünnt):
    • Der unverdünnte Impfstoff ist im Kühlschrank bei 2 bis 8 °C maximal 1 Monat (31 Tage) haltbar. Das beinhaltet auch die Zeiten für Auftauen und Transport.
    • Der verdünnte Impfstoff ist bei 2 bis 30 °C maximal 6 Stunden haltbar und muss in dieser Zeit verabreicht werden.
    • Eine Gesamtübersicht der aktuellen Stabilitätsdaten finden Sie hier.

 

Sicherheitshinweise:

  • Starke Erschütterungen des verdünnten Impfstoffs bei einem eventuellen Transport in der Arztpraxis sind zu vermeiden.
  • Schützen Sie den unverdünnten Impfstoff vor direkter Sonneneinstrahlung und UV-Licht. Den verdünnten Impfstoff können Sie unter normalen Raumlichtbedingungen handhaben.
  • Aufgetaute Durchstechflaschen dürfen nicht wieder eingefroren werden.
  • Impfstoffreste aus verschiedenen Durchstechflaschen nicht zur Herstellung einer Impfdosis mischen, sondern im Behälter für spitze und scharfe Gegenstände entsorgen.

Benötigte Materialien für die Impfvorbereitung

 

Verdünnung:

  • 0,9%ige sterile Natriumchlorid-Lösung (1,8 ml für 1 Durchstechflasche)
  • 2-ml-Spritzen
  • Kanüle mit 21 Gauge oder Ausführungen mit kleinerem Durchmesser

 

Verabreichung:

  • Pro Dosis 1-ml-Spritze mit geeigneter Kanüle und insgesamt nicht mehr als 35 Mikrolitern Totvolumen (siehe Spritzentypen)

 

Weiteres Material:

  • Desinfektionsmittel
  • Antiseptische Einwegtupfer
  • Medizinische (Einweg-)Handschuhe
  • Behälter zum Entsorgen von spitzen und scharfen Gegenständen

Hinweis

Bitte verwenden Sie für die Verabreichung des Impfstoffs Spritzen und Kanülen mit einem Totvolumen von insgesamt nicht mehr als 35 Mikrolitern, um 6 Dosen aus einer Durchstechflasche zu entnehmen. Mit Standardspritzen können möglicherweise nicht immer 6 Dosen entnommen werden.

Übersicht Spritzentypen

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Impfvorbereitung

Das müssen Sie beachten:

  • Halten Sie aseptische Arbeitsweisen zur maximalen Keimfreiheit ein.
  • Vergewissern Sie sich über die Haltbarkeit des Impfstoffs, bevor Sie diesen verwenden.
  • Verdünnen Sie den Impfstoff in der originalen Durchstechflasche.
  • Für die Herstellung einer Impfdosis darf der Inhalt einer Durchstechflasche nicht mit dem Inhalt einer anderen Durchstechflasche vermischt werden. Durchstechflaschen mit Impfstoffresten entsorgen Sie bitte in einem Behälter für spitze und scharfe Gegenstände.

Vorbereitung der 6 Impfdosen in der Durchstechflasche

1. Entnahme

  • Nehmen Sie die Durchstechflasche aus dem Kühlschrank und untersuchen Sie diese auf Beschädigungen.
  • Beschädigte Durchstechflaschen bewahren Sie bitte für die Rückgabe auf.
  • Kontaktieren Sie hierfür den BioNTech Kundenservice: Telefon +49 6131 9084-0.

2. Prüfen

  • Überprüfen Sie den Impfstoff auf Verfärbungen oder Partikel. Vor dem Verdünnen kann die aufgetaute Dispersion weiße bis grauweiße undurchsichtige amorphe Partikel enthalten.
  • Kontrollieren Sie die verbleibende Haltbarkeit des Impfstoffs.
  • Der Impfstoff muss Raumtemperatur angenommen haben.

3. Mischen

  • Den Inhalt durch vorsichtiges 10-maliges Umdrehen mischen. Nicht schütteln! Dadurch wird der Impfstoff unbrauchbar.
  • Entfernen Sie die violette Kappe.

4. Verdünnen

  • Reinigen Sie den Flaschenverschluss der Durchstechflasche mit einem antiseptischen Einwegtupfer.
  • Geben Sie 1,8 ml 0,9%ige sterile Natriumchlorid-Lösung in die Durchstechflasche. Verwenden Sie hierfür möglichst eine 2-ml-Spritze mit 21 Gauge oder Ausführungen mit kleinerem Durchmesser.
  • Nach der Verdünnung müssen sich insgesamt 2,25 ml in der Durchstechflasche befinden.
  • Entsorgen Sie die restliche Natriumchlorid-Lösung.

5. Druckausgleich

  • Ziehen Sie 1,8 ml Luft aus der Durchstechflasche in eine leere Diluent-Spritze.
  • Entfernen Sie die Kanüle aus der Durchstechflasche.

6. Mischen

  • Durchstechflasche vorsichtig 10-mal umdrehen. Nicht schütteln!
  • Die Verdünnung ist eine grauweiße Dispersion ohne sichtbare Partikel.

7. Beschriften

  • Um die verbleibende Haltbarkeit nachzuvollziehen, beschriften Sie das Etikett der Durchstechflasche mit Datum und Uhrzeit der Verdünnung.
  • Hinweis: Der verdünnte Impfstoff ist bei 2 bis 30 °C maximal 6 Stunden haltbar. Der Impfstoff darf nicht wieder eingefroren werden.

Video-Anleitung zur Herstellung einer Einmaldosis-Spritze

Herstellung einer Einmaldosis-Spritze

1. Aufziehen

  • Reinigen Sie den Flaschenverschluss der Durchstechflasche mit einem antiseptischen Einwegtupfer.
  • Ziehen Sie 0,3 ml des verdünnten Impfstoffs in eine sterile 1-ml-Spritze mit geeigneter Kanüle (insgesamt nicht mehr als 35 Mikroliter Totvolumen; siehe Spritzentypen). Verwenden Sie eine geeignete Kanüle für die intramuskuläre Applikation.

2. Prüfen

  • Überprüfen Sie den Impfstoff auf Verfärbungen oder Partikel. Die fertige Impfdosis sollte als grauweiße Dispersion ohne sichtbare Partikel vorliegen.
  • Bei unerwünschten Verfärbungen oder sichtbaren Partikeln bewahren Sie den Impfstoff bitte für die Rückgabe auf und kontaktieren Sie den BioNTech Kundenservice: Telefon +49 6131 9084-0.
  • Das endgültige Injektionsvolumen muss 0,3 ml umfassen.

3. Verabreichen

  • Jetzt können Sie den Impfstoff verabreichen. Alle dazugehörigen Schritte lesen Sie bitte im Kapitel Impfung.

Entsorgung

  • Für die Herstellung einer Impfdosis darf der Inhalt einer Durchstechflasche nicht mit dem Inhalt einer anderen Durchstechflasche vermischt werden. Durchstechflaschen mit Impfstoffresten entsorgen Sie bitte in einem Behälter für spitze und scharfe Gegenstände.
  • Ebenfalls zu entsorgen ist der Impfstoff nach Ablauf der Haltbarkeit (siehe aktuelle Stabilitätsdaten).
  • Der verdünnte Impfstoff darf nicht eingefroren werden. Falls dies dennoch geschehen ist, entsorgen Sie diesen bitte.

Sicherheitshinweis: Ungewollten Kontakt mit dem Impfstoff vermeiden

  • Hautläsionen (zum Beispiel Schnitte, Nadelstiche) oder die Einatmung des Impfstoffs durch Verdunstung stellen das größte Risiko für eine unbeabsichtigte Exposition dar.
  • Zu einem unbeabsichtigten Kontakt kann es insbesondere während der Impfstoffverdünnung oder beim Herausziehen der Kanüle aus der Durchstechflasche kommen. Gehen Sie daher bitte besonders vorsichtig vor.
  • Bitte entsorgen Sie zum Schutz vor Verletzungen gebrauchte Kanülen umgehend in einem Behälter für spitze und scharfe Gegenstände.
  • Weitere Informationen und Hinweise finden Sie hier.

Wir sind für Sie da

Wenden Sie sich an folgende Kontakte, wenn Sie Fragen haben. Bitte melden Sie sich ebenfalls, falls der Impfstoff unerwünschte Verfärbungen oder Partikel aufweist oder Durchstechflaschen beschädigt sind.

BioNTech Kundenservice

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung?

T: +49 6131 9084-0

F: +49 6131 9084-2121

M: service@biontech.de

W: service.biontech.de

Täglich: 08:00–22:00 Uhr

 

 

Medizinische Fragen

Falls Sie medizinische Fragen zum Produkt haben, wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:innen:

T: +49 6131 9084-0

F: +49 6131 9084-2121

M: medinfo@biontech.de

Täglich: 08:00–22:00 Uhr

 

 

Informationen für Fachkreise

Hinweise zu Nebenwirkungen, Wechselwirkungen, Gegenanzeigen und mehr finden Sie auf der Fachkreisseite.

 

 

Website für Fachkreise

Qualitätsmängel melden

Bitte setzen Sie sich mit unseren Expert:innen in Verbindung, falls Durchstechflaschen beschädigt sind: medinfo@biontech.de

 

 

 

 

 

Ihr Feedback ist uns sehr wichtig.

Mit der Beantwortung nur weniger Fragen können Sie uns helfen, unser Informationsmaterial zu verbessern.

Jetzt teilnehmen
BioNTech Kundenservice

BioNTech Kundenservice

Wir sind für Sie da.

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung? 

Tel: +49 6131 9084-0
Fax: +49 6131 9084-2121
Email: service@biontech.de
Kontakt: service.biontech.de

Täglich von 08:00 - 22:00 Uhr

BioNTech Infoservice

BioNTech Infoservice

Verpassen Sie keine Updates.

Jetzt für den BioNTech Infoservice anmelden und Neuigkeiten zum Impfstoff per Email erhalten.

BioNTech Webshop

BioNTech Webshop

Materialien nachbestellen.

Im Webshop finden Sie Informationsmaterial wie Handlungshilfen, Poster und Terminkarten für Ihre Praxis.

Fachinformationen

Fachinformationen

Informationen zum Download

Aktuelle Daten zum Impfstoff, zum Beispiel zu Anwendung, Dosierung, Wirkung, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Gegenanzeigen.

Guten Tag! Ich bin Edward, Ihr virtueller Ansprechpartner von BioNTech. Stellen Sie mir gern Ihre Fragen.